Auftaktveranstaltung - Martinshöhe

Direkt zum Seiteninhalt

Auftaktveranstaltung

Zukunft für Martinshöhe > Kommune der Zukunft
Eingestellt am 04.03.2015
Auftaktveranstaltung am 03.03.15

Am 03.03.15 fand um 19h im Dorfgemeinschaftshaus Martinshöhe die Auftaktveranstaltung des Modellprojektes „Kommune der Zukunft“ statt.
Die Ortsbürgermeisterin konnte neben den Vertretern der TU Kaiserslautern (Prof. Dr. Ziegler, Tobias Wiemers und Julia Kaiser) Vertreter der Kreisverwaltung Kaiserslautern Hr. Heß und Hr. Mar, Vertreter des DLR Kaiserslautern Hr. Junk und Hr. Baadte, Mitglieder des Ortsgemeinderates, Mitglieder des Arbeitskreises „Zukunft für Martinshöhe“ und zahlreiche Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Martinshöhe, aber Besucher aus z.B. Heiligenmoschel begrüßen.
Nach einer kurzen Einführung durch Barbara Schommer, aus welchen Gründen es zu diesem einmaligen Projekt gekommen ist, startete Prof. Dr. Karl Ziegler die Vorstellung des Projektes. Er stellte anhand von Zahlen des Zensus 2011 dar, wie dramatisch sich die Bevölkerung in Martinshöhe bis zum Jahr 2030 verringern wird und erläuterte die Notwendigkeit der innerörtlichen Baulandentwicklung und der Aktivierung von leer-und untergenutzten Gebäuden und Anwesen.

Tobias Wiemers- wissenschaftlicher Mitarbeiter der TU und Raum –&. Umweltplaner stellte die 3 Säulen vor, die das gesamte Projekt umfasst:
Säule A: Beratungsintensive Begleitung der Ortsgemeinde Martinshöhe bei der baulichen Innenentwicklung und der Nutzung von Brachflächen und Leerständen
Säule B: Stabilisierung und Ergänzung des örtlichen Infrastrukturangebotes
Säule C: Die vorhandene und gewonnene Attraktivität des Ortes soll offensiv transportiert werden, um die Eigen- und Fremdwahrnehmung von Martinshöhe zu verbessern und für das "Leben auf dem Dorf" zu werben

Um überhaupt den Ist-Zustand in Martinshöhe festzustellen wurde ein Fragebogen entwickelt, der von Julia Kaiser vorgestellt wurde und der im Laufe der nächsten Woche ausgeteilt.
Diese Befragung soll aktuell Aufschluss auch über die Wünsche der Martinshöher Bevölkerung in Bezug auf z.B. Baugrundstücke und Infrastruktur geben.

Hier sind wir auf die Unterstützung aller Martinshöher Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Bitte füllen Sie die Fragebögen aus und geben Sie diese entweder im Projektbüro ab (ab dem 10.03.15 immer dienstags von 16- 20h im Obergeschoß des Dorfgemeinschaftshauses) oder im Briefkasten am Rathaus oder bei mir ab. Bei Fragen erhalten Sie Hilfestellung im Projektbüro und/ oder mir bei unter Tel. 06372/61304 und zu den Sprechstunden im Rathaus donnerstags zwischen 16 und 18h.

Nachfolgend Fotos der Auftaktveranstaltung.
Weitere Infos zu weiteren Aktivitäten werden an dieser Stelle, im Terminkalender unter http://www.martinshoehe.de/veranstaltungen-2015.html und im Amtsblatt veröffentlicht.


Barbara Schommer
Ortsbürgermeisterin

Zurück zum Seiteninhalt