Dorstelbrunnen - Martinshöhe

Direkt zum Seiteninhalt

Dorstelbrunnen

Freizeit
Eingestellt am 12.07.2017

Grillplatz „Dorstelbrunnen“
Der Grillplatz „Dorstelbrunnen“ wurde 2009 in Eigenleistung in einigen Arbeitseinsätzen durch Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde errichtet.
Gebaut wurde der Grillplatz aufgrund Wünschen aus der Dorfmoderation. Er befindet sich am ehemaligen Waschbrunnen der Gemeinde, der bis Anfang des 20. Jhdt. von den Martinshöher Frauen zum Waschen der Wäsche genutzt wurde. Als dann zu jedem Haus Wasserleitungen verlegt waren, wurde der Dorstelbrunnen als Waschbrunnen nicht mehr gebraucht.
Zum Grillplatz gehört neben der Grillhütte eine Feuerstelle. Der Brunnen ist eigentlich eine Quelle und ist in Stein gefasst und verschwindet fast im Grün am Grillplatz.  

Hinweise zur Nutzung des Grillplatzes: Der Grillplatz ist eine öffentliche Einrichtung der Ortsgemeinde Martinshöhe und steht den Martinshöher Bürgerinnen und Bürgern, den Vereinen oder z.B. Schulklassen nach vorheriger telefonischer Anmeldung bei der der Ortsbürgermeisterin oder deren Vertretung und entsprechender Genehmigung zur Verfügung.
Die Benutzung ist grundsätzlich kostenlos. Gewerbliche Veranstaltungen sind ausgeschlossen.

Einer Antragstellung bedarf es immer in Fällen einer Nutzung der Feuerstelle oder aber bei einer sonstigen länger dauernden Nutzung (mehr als 3- 4 Stunden). Der Grillplatz ist pfleglich zu behandeln. Während der Benutzung entstandene Schäden an auf dem Grillplatz befindlichen Anlagen sind der Ortsgemeinde unverzüglich anzuzeigen. Der Grillplatz ist gereinigt zu übergeben. Eine evtl. erforderliche Nachreinigung wird dem Benutzer in Rechnung gestellt. Der Benutzer hat jeglichen Unrat selbst zu entsorgen. Das Anlegen von offenen Feuerstellen auf der gesamten Anlage außerhalb der vorgesehenen Feuerstelle ist untersagt.

Anfragen für Nutzungen bitte frühzeitig unter Tel. 06372/ 8034776 oder 0151/17262995 melden.

Barbara Schommer, Ortsbürgermeisterin

Der südwestlich von Martinshöhe gelegene Dorstelbrunnen ist die Quelle des durchs Pletschmühltal verlaufenden
Felsbaches, der in Wiesbach in den gleichnamigen Bach mündet. Der Dorstelbrunnen wurde früher vermutlich als
Waschplatz und Viehtränke genutzt.
2008 wurde innerhalb der Dorfmoderation beschlossen, einen Platz mit einer Hütte und einem Grillmöglichkeit zu
schaffen. Als Platz wurde das Gelände am Dorstelbrunnen bestimmt, dessen Quelle sowie die Sandsteineinfassung
in Eigenleistung freigelegt wurden.

Zurück zum Seiteninhalt