Pletschmühle - Martinshöhe

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pletschmühle

Geschichte

Unten im Tal zwischen Martinshöhe und Wiesbach liegt unsere „Pletschmühle“.
Auch wenn in Ortsbeschreibungen die Pletschmühle erst ab 1828 Erwähnung findet,  kann anhand von Kirchenbucheinträgen
der katholischen Pfarrei Martinshöhe nachgewiesen werden, dass die durch Wasserkraft angekurbelte Mühle bereits Ende des
18. Jahrhunderts  von der Familie Reischmann als Getreidemühle betrieben wurde.
Die Stilllegung des Mühlenbetriebes erfolgte 1884. Seither wird das Gebäude alleinig als Wohnhaus genutzt.

Quelle: Kultur-u. Heimatverein Martinshöhe e.V.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü